Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/der-boxer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Wir sind liebe Schüler.. nee?

Es gibt da einfach einen Lehrer, der an unserer Anstalt unterrichtet. Wir haben ihn eigentlich schon lieb. Trotzdem treten Tag für Tag in seiner Stunde Situationen ein, über die wir uns nur wundern und die wir hier auf diesem Blog verarbeiten wollen. 

Alter: 109
 

Mehr über mich...

Ich wünsche mir...:
dass meine Frau nie stirbt und ewig für mich kocht.

Man erkennt mich an...:
meiner ganz mir eigenen Motorik und Gestik.



Werbung



Blog

Ausfrage - Die Erste?!

Ja, die erste Ausfrage in der einfachsten Fremdsprache der Welt - Englisch. Beim Lieblingslehrer - Rex in der 5.Woche Schule - 15te Stunde Englisch.

Zwei Schüler müssen also (endlich mal) ausgefragt werden (A und L), aufgrund des immer herrschenden Zeitmangels braucht unser Speed-Teacher auch nur lappiche, geschätzte 30 min. für die Ausfrage. Person A wird per Zeichen das Wort buchstabiert, Person L kanns auch so nich so wirklich. Nun möchte our teacher mal wissen, was für Noten wir geben würden (beide 6 von 10 erreichbaren Punkten). Wir schlagen - fairer weise- ne 3 vor. Herr Lehrer isn't really einverstanden, so fragt er weiter... wir können das nicht mit anhören und behaupten, bei jedem Lehrer habe es so genannte "Probeläufe" gegeben (Ausfragen, die nicht gezählt werden, da wir die Ausfrageweise des Lehrers noch nich kennen). T-Rex schmunzelt und stimmt dann doch ein, lässt die Ausfrage der beiden nicht gelten. 30min verplämpert... wir gehen ja auch nich in die Schule, um was zu lernen O.o
Doch nich genug des Guten:
T-Rex klärt uns bei der Hausaufgabe(lücken füllen) bei jeder Lücke neu über die Grammatik auf, obwohl wir sie daheim schon lernen sollten und keiner nachgefragt hat. Verschwendete Zeit?? Kaum...
so gibt er uns neue Vokabel auf und die Stunde is totz erheblichen Stundenmangels absolut gelaufen.

Bis Montag in aller früh, T-Rex.

Your favourite student

12.10.07 15:11


Referate - ein leidiges Thema

Die Ferien sind seit knapp fünf Wochen passé. Schon in der ersten Stunde haben wir damit begonnen darüber nachzusinnen, wie wir es dieses Jahr mit den Referaten in diesem Kurs handhaben wollen. Und wir sind tatsächlich in noch ebendieser Stunde zu einem Ergebnis gekommen. In der nächsten Stunde gabs auch schon eine Liste, auf der sich jeder ein Thema herauspickte. Die Referatthemen waren damit verteilt.

Dennoch sind die Referate noch heute, vier Wochen später, TOP1 in jeder seiner Stunden. Nicht etwa, weil wir Schüler darauf wert legen würden...

Heute hab ich, wo er ja eh schon wieder bei dem Thema war, nachgefragt, ob die Judenverfolgung auch noch zu meiner Aufgabe zu zählen ist. Ein einfaches "Ja" hätte mir in dem Moment doch tatsächlich genügt.

Stattdessen hält er einen 10-minütigen Vortrag über mein Thema. Der hat mein Referat quasi schon gehalten... Ich gehe mal davon aus, dass das "ja" heißen sollte.

Wenn da jemand aufgepasst hätte, könnt ich mir meine Präsentation von dem Thema sparen. Hat aber natürlich keiner aufgepasst. Man kann sich sowieso darauf verlassen, dass er dasselbe nächste Stunde noch einmal wiederholt. übernächste Stunde vielleicht auch nochmal. und die stunde darauf wird er das Thema erwartungsgemäß nochmal erwähnen. In den folgenden Stunden mindestens mal anscheiden (~15min).

Wieso hat der Mann Probleme mit dem Lehrstoff durchzukommen, der für dieses Jahr vorgesehen ist?

 

Spruch des Tages: "man hätte damals vielen das Leben ersparen können, wenn die da schon den Krieg beendet hätten"

11.10.07 14:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung